Strahlenschutzübung 2010

Strahlenschutzuebung200310

Die jährliche Bezirksstrahlenschutzübung fand heuer in Schenkenfelden statt. Bei dieser Übung wurden die Grundlagen des Strahlenschutzes wiederholt und aufgefrischt. Der 2. Teil der Übung bestand in einer praktischen Übung, wo ein Verkehrsunfall mit radioaktivem Material simuliert wurde.

Übung Schmutzwasserpumpe

MUE Chiemseepumpe150310

Bei dieser Übung wurde die neue Schmutzwasserpumpe das erste mal praktisch beübt. Diese Schmutzwasserpumpe ist für Vermurungen und starke Verschmutzungen ausgelegt und kann auch große Verunreinigungen fördern.

Übung Klein- & Zimmerbrände

MUE Kleinbrand050310

Bei dieser Übung konzentrierte sich die Feuerwehr auf die Bekämpfung und den Ablauf bei Klein- & Zimmerbränden. In einem Abbruchhaus in der Schiwiese konnte das Szenario eines Zimmerbrandes simuliert werden. Es musste eine Personensuche mit gleichzeitiger Brandbekämpfung unter realen Einsatzbedingungen durchgeführt werden. Die Brandbekämpfung wurde durch starke Rauchentwicklung im Übungsobjekt beeinflußt.

Wissenstest Aktiv 2009

2009 11 16 WissenstestAktiv 3 2009 11 16 WissenstestAktiv 5

Aufgrund der sehr guten Erfahrungen im Jahr 2007 wurde auch heuer wieder von der Jugendgruppe ein Wissenstest für die Aktive Mannschaft veranstaltet, um das Wissen der Aktivgruppe auf die Probe zu stellen.

Atemschutzübung Brandcontainer 2009

Brandcontainer111009 001

 

 

 

Bei dieser heißen Atemschutzübung wurde die Brandbekämpfung bei Zimmer- und Wohnungsbränden simuliert. Die Firma Dräger (Atemschutzgeräte-Produzent) hat für diese Art der Ausbildung einen fahrenden Übungscontainer entwickelt, welcher durch Gas geheizt wird. In dieser Übungsstrecke wurde bei Temperaturen um 100°C in verschiedenen Abschnitten die auftretenden Gefahren von Zimmerbränden demonstriert und die Atemschutztrupps mussten die Brände löschen. Die Feuerwehr Puchenau nahm daran mit 2 Trupps (6 Mann) teil.

Monatsübung Schloss Puchenau

MUeSchloss050609

Eine Übung unter einsatznahen Bedingungen forderte die Einsatzkräfte der FF Puchenau. Vor allem der Personalmangel und das realistisch dargestellte Szenario stellten die Herausforderungen bei dieser Übung dar. Das Szenario der Übung ging von einem Brand im 2. Stock des Schloss Puchenau aus, wobei 3 Personen vermisst wurden. Der eingesetzte Atemschutztrupp mussten einerseits die Brandbekämpfung, andererseits die Personensuche in dem großen verrauchten Areal des 2. Stockes durchführen. Durch die starke Rauchentwicklung (Disconebel) wurden weiters Anwohner in Puchenau aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr - was zu einem echten Einsatz führte. Das Missverständis konnte jedoch schnell