Übung mit alternativen Rettungsgeräten

AltnRettungsgeraet030708

Bei dieser Übung stellten uns die Kameraden der Feuerwehr St. Peter am Wimberg die alternativen Rettungsgeräte vor. Dabei handelt es sich um eine Kreissäge, sowie eine Stichsäge um Fahrzeuge aufzuschneiden. Diese Rettungsgeräte stellen zusätzlich zum bewährten hydraulischen Rettungsgerät eine weitere schonende Rettungsmöglichkeit dar.

Montagsübung Schaum

Schaum160608 001 Schaum160608 004

Bei dieser Gruppenübung testeten wir unseren Leichtschaumaufsatz für den Hochleistungslüfter. Die Übung wurde von HBM Lauss Roland vorbereitet und durchgeführt.

Monatsübung Landw. Anw. Reuter

MUeReuter060608 MUeReuter060608 1

Übungsinhalt der Juni- Monatsübung war wie in den letzten Jahren auch heuer wieder ein landwirtschaftliches Objekt. Dieses Jahr beübten wir den Hof der Familie Fritz (vulgo Reuter).

Atemschutzübung Feuerwehrhaus

ASUebung300508 ASUebung300508 1

Um den Nachwuchs beim Atemschutz sicherzustellen wurde eine "Schnupper"-Atemschutzübung für unsere neuen Kameraden durchgeführt. Bei dieser Übung ging es, neben einer kurzen theoretischen Einführung, um das Kennenlernen des Umgangs mit schwerem Atemschutz. Es wurde unter schwerem Atemschutz bei einer Außentemeraturen von 30°C ein Rundgang und ein gesicherter Abstieg über eine Leiter durchgeführt.

Bergegerät/Schaum-Übung TLF

TLFHydroAggregatSchaum210508 TLFHydroAggregatSchaum210508 1

Der neue Gruppenkdt des TLFs, HBM Endt Christian, führte seine erste Gruppen-Übung in seiner neuen Funktion am Bauhof in Puchenau durch. Zuerst wurde das Öffnen von verklemmten Türen mit Hilfe des hydraulischen Bergegerätes beübt, im Anschluss das Löschen eines brennenden PKWs mit Schaum. Für die 11 teilnehmenden Kameraden war diese Übung äußerst lehrreich und interessant.

Monatsübung Biomasse-Heizkraftwerk

MUE Biomasseheizwerk090508 MUE Biomasseheizwerk090508 1

Übungsannahme war ein Brand mit einer vermissten Person. 2 Atemschutztrupps durchsuchten das Gebäude nach der vermissten Person und übernahmen die Brandbekämpfung. Eine besondere Herausforderung war die Brandmeldeanlage, welche auch mitbeübt wurde, da diese derzeit die einzige Brandmeldeanlage im Pflichtbereich der Feuerwehr Puchenau ist.

Abschnitts Atemschutzübung ehem. Bezirksaltenheim Gramastetten

AbschnASUebungGramastetten250408 AbschnASUebungGramastetten250408 1

Bereits zum zweiten mal hatte die Feuerwehr Puchenau die Gelegenheit, im ehemaligen Bezirksaltenheim Gramastetten, welches abgerissen werden soll, eine Atemschutzübung abzuhalten.
Diese Übung wurde in Form einer Abschnittsatemschutzübung durchgeführt und umfasste unter anderem folgende Übungsschwerpunkte, welche hintereinander abgearbeitete wurden.

Großübung "Impuls 08"

101 0489 101 0490

Am 29. März 2008 findet auf der B 127 in Puchenau eine Feuerwehr Großschadenübung statt. Sie wird in Kooperation der Feuerwehr Puchenau, des Abschnitts-Feuerwehrkommandos Ottensheim und der Gemeinde Puchenau als Katastrophenschutzübung veranstaltet.

Geübt werden Rettungseinsätze nach einer Massenkarambolage. Es werden rund 15 unmittelbar beteiligte Unfallfahrzeuge aufgebaut werden. Mit einer Vielzahl unterschiedlichst verletzter Personen wird gerechnet. Verschiedene Übungseinlagen werden den Einsatz der Feuerwehren besonders herausfordernd gestalten. Dazu gehören unter anderem der „übliche Unfallstau“, und die Schaulustigen, die die Anfahrt und die Arbeit erschweren.