Monatsübung Technischer Einsatz 2011

VU010411 4

Bei dieser herausfordernden Übung war die Übungsannahme, dass ein Auto in einem Waldweg abrutschte mit 3 Personen an Bord. Die Personen wurden dabei verletzt und mussten gerettet werden. Für die Feuerwehr Puchenau stellte die perfekt ausgearbeitete Übungsannahme und der realistische Szenarienaufbau eine große Herausforderung dar.

Strahlenschutzübung

Als Übungsannahme diente ein Satelittenabsturz, durch welchem es zu Einschläge verstrahlter Teile in der Ortschaft Ach kam. Aufgabe der Feuerwehren war es, die strahlenden Teile genau zu orten, Dekontaminationsstrecken aufzubauen und die betroffene Bevölkerung von Ach zu evakuieren und ins Feuerwehrhaus zu verbringen. Dort kamen die Bewohner in die Obhut des Arbeiter Samariterbundes und wurden von den Kameraden der FF Mühldorf verpflegt.

Monatsübung Fahrzeugbrand

MUE Fahrzeugbrand 01102010

Die Oktober Monatsübung führte uns in den Bauhof der Gemeinde Puchenau. Im Stationsbetrieb übten wir das Löschen von Kleinbränden mit Feuerlöschern, sowie das Zerschneiden von PKW´s mit Schere und Spreitzer.
Als krönenden Anschluss konnten wir das zuvor zerschnittene Fahrzeugwrack noch in Brand setzen und so einen Einsatz realistisch nachstellen.

Monatsübung Brandverdacht Spar

IMG 4497

"Brandmelderalarm EUROSPAR Puchenau" lautete die Alarmierung für diese Übung, wie sie jederzeit auch im Einsatz lauten könnte.
Im neu errichteten EUROSPAR Markt, war ein Brand ausgebrochen und zwei Mitarbeiter abgängig. Der gesamte Bürotrakt im Anschluss an die Verkaufsräume war mit dichtem, weißen Rauch gefüllt, die Brandmeldeanlage löste daraufhin Sirenenalarm für die Feuerwehr Puchenau aus, so die Übungsannahme.
Nach kurzer Lageerkundung durch den Einsatzleiter BI Kronsteiner Gerald wurde sofort ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung in die verqualmte Etage geschickt. Einer der beiden Vermissten konnte sich noch in einen nicht verrauchten Aufenthaltsraum retten und wurde mittels Leiter aus

Monatsübung Flurbrand

MUE Flurbrand020710

Der Witterung entsprechend beübte die FF Puchenau bei dieser Übung das Einsatzszenario Flurbrand. Bei großer Hitze und ausgetrockneten Wiesen und Feldern kann es leicht zu einem Flurbrand kommen, welcher sich durch den Wind leicht ausbreitet. Bei dieser Übung wurden die Bekämpfungmittel von Flurbränden beübt.

Übung Feuerwehrmedizinischer Dienst

FMDuebung290510

Bei dieser Übung des Feuerwehrmedizinischen Dienstes (FMD) wurden im Stationsbetrieb die Einsatzgebiete des FMDs erklärt und die Zusammenarbeit und Schnittstellen zu den Rettungsorganisationen vorgestellt. Der 2. Teil bestand aus praktischen Übung, wie die Verletztenbergung aus Fahrzeugen (PKW,LKW), das richtige Anlegen von Verbänden und eine Schulung in Patientenwiederbelebung und erste Hilfe.

Übung Schiffskollision Donau

Schiffshavarieuebung 080510

Diese Großschadensübung wurde vom Bezirksfeuerwehrkommando Linz-Land gemeinsam mit der Feuerwehr Rufling (Leonding) geplant und durchgeführt. Die Feuerwehr Puchenau nahm an dieser Übung teil und koordinierte einen Verletztenannahmeplatz am Donauufer im Bereich des Rudervereins Wiking. An dieser Übung nahmen ca. 130 Statisten und ca. 140 Einsatzkräfte teil, darunter auch ein Hubschrauber. Das Szenario bestand aus einer Kollision zweier Schiffe, wobei auf einem Schiff ein Brand ausgebrochen war. Die Hilfskräfte musste die Passagiere von den Schiffen bringen und den Brand unter Kontrolle bringen. Vor allem die Koordination der verschiedenen Einsatzkräfte und der verteilte Einsatzraum stellten eine

Monatsübung Schaum

MUESchaum070510

Bei dieser Übung wurden alle Arten von Schaum praktisch beübt. Von Leichtschaum mit dem Hochleistungslüfter bis zum Mittelschaum welcher großteils bei KFZ Bränden eingesetzt wird bis hin zum Schwerschaum. Weiters wurde eine neue Art von Schaum (CAFS) von der Fa. Rosenbauer vorgestellt.

Monatsübung Verkehrsunfall mit eingeschlossener Person

MUE Verkehrsunfall090410

Bei dieser Übung wurde angenommen, dass ein Lenker eines PKW von der Fahrbahn abgekommen ist und in einen "Wald" gefahren ist. Neben der Absicherung der Unfallsstelle musste auch noch der PKW gesichert werden und der Fahrzeuginsasse betreut und befreit werden. Die Übungsnachbesprechung fand in der Fahrzeughalle der Familie Hammer statt.