Monatsübung Oktober Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

IMG 8175 IMG 8176

Am 7. Oktober 2016 fand die von Elmar Hofmann ausgearbeitete Monatsübung bei der Fam. Kapfer Am Steinbruch statt.
Übungsszenario war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.
Für den Einsatzleiter Lukas Karl bot sich an der Einsatzstelle folgende Lage: Ein PKW ist von der Straße abgekommen und auf der Fahrerseite an einem Baum zu Liegen gekommen.
Der Fahrer ist eingeklemmt, zeitgleich ist eine Person in einen offenen Brunnenschacht ca. 6m abgestürzt und regungslos.

Räumungsübung Neue Mittelschule und Volksschule

IMG 8135 IMG 8136

Am Freitag den 23. September 2016 fand an der Neuen Mittelschule und der Volksschule die jährliche Räumungsübung statt.

Annahme war ein Brand im ersten Stock, der zu einer Starken Rauchentwicklung führte und dadurch einer Klasse im ersten Stock der Fluchtweg abgeschnitten wurde. Nach Ankunft der Einsatzkräfte und Einweisung des Einsatzleiters HBI Alfred Grubmüller durch den Brandschutzbeauftragten Hrn. Schwarz war schnell klar das eventuell die Kinder eine Klasse nicht mehr flüchten konnten.
Unverzüglich wurde daher von Tank Puchenau ein Trupp mit schwerem Atemschutz auf die Suche in den betroffenen Bereich geschickt.
Währenddessen durchsuchte die Mannschaft von Rüstlösch Puchenau die Volksschule, welche vom angenommenen Brand

Monatsübung September Brand Ederbauer

20160902 MonUe LandwObj Eder 3 20160902 MonUe LandwObj Eder 5

DIe Herbstübung der Feuerwehr Puchenau am Freitag, den 2. September 2016 hatte, wie jede Herbstübung, den Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens zum Thema.

Von Zugskommandant BI Gerald Kronsteiner und HBM Elmar Hofmann wurde mit der Familie Eder, Ederweg diese Übung ausgearbeitet. Zudem wurde noch die Feuerwehr Walding mit der Teleskopmastbühne des Abschnittes Ottensheim zur Übung eingeladen.

Um 19 Uhr erfolgte die gemeinsame Alarmierung und ein gemeinsames Ausrücken vom Feuerwehrhaus Puchenau aus. Einsatzleiter HBM DI Roland Lauss ließ von Tank und Rüstlösch Puchenau gleich bei der Anfahrt je einen Trupp mit schweren Atemschutz ausrüsten, da in der Alarmmeldung schon vermisste Personen gemeldet wurden. 

Von Pumpe

Monatsübung August - Böschungsbrand

20160805 Wasserleitung 1 20160805 Wasserleitung 3

Die Monatsübung am 5. August 2016 hatte einen Böschungsbrand als Übungsszenario und wurde von Michael Bräuer ausgearbeitet.

Übungsannahme war ein Böschungsbrand am Sportplatz in der Wilheringerstraße. Da erfahrungsgemäß in den Sommermonaten die Anzahl der an den Übungen teilnehmenden Kameraden urlaubsbedingt geringer ausfällt, war bei dieser Übung nicht das Szenario an sich, sondern die geringe Mannschaftsstärke eine besondere Herausforderung.

Nachtfahrtausbildung A-Boot

20160722 184627 20160722 184636

Am Freitag, den 22.Juli 2016 wurden wir zur einer A-Boot-Weiterbildung nach Landshaag eingeladen. Acht Kameraden der FF-Puchenau fuhren mit dem neuen Arbeitsboot nach Landshaag, wo die Übung um 17:00 Uhr begann.

Ziel der Übung war es, Erfahrungen mit unserem A-Boot zu sammeln. Nach dem Wassern des Bootes (Slippen) übten wir das Anlegen an diversen Objekten wie z.B einer Schiffanlegestelle, einer Brückenstütze, sowie am Ufer.

Ein weiteres Ziel war es, eine schwimmende Person (Puppe) an Bord zu retten. Nach erfolgreicher Rettung dieser Puppen wurde uns das Schleusen in der Schleuse Aschach an der Donau gezeigt.

Atemschutz Leistungstest 2016

IMG 7897 IMG 7919

Die körperliche Leistungsfähigkeit eines Atemschutzgeräteträgers ist ein sehr wichtiger Faktor um Einsätze sicher und erfolgreich abwickeln zu können. Neben der gesundheitlichen Eignung ist der positiv absolvierte Atemschutz-Leistungstest eine wesentliche Voraussetzung für das Tragen von „schwerem“ Atemschutz. Es handelt sich dabei um einen genormten und wissenschaftlich evaluierten Mindeststandard-Leistungstest für Atemschutzgeräteträger in kompletter persönlicher Schutzausrüstung über 5 Stationen.

Am Samstag 23. Juli 2016 stellten sich die ersten Kameraden der FF Puchenam dem vom OÖ. Landesfeuerwehrverband neu vorgegebenen Atemschutzleistungstest. Damit werden den Trägern ihre persönlichen Leistungsgrenzen aufgezeigt

Monatsübung Baustellenbrand

20160603 Uebung Betreutes Wohnen 12 20160603 Uebung Betreutes Wohnen 13

Die Monatsübung am 3. Juni 2016 führte die Feuerwehr Puchenau auf die Baustelle des Zubaues zum Seniorenwohnhaus in der WIlheringerstraße.Das Szenario, der von Christian Endt und Markus Steinbauer ausgearbeiteten Übung sah einen Kleinbrand in einer Wohnung im 2. Stock auf der Baustelle vor. Einsatzleiter Patrick Voit sandte nach einer ersten Lageerkundung einen Trupp unter schwerem Atemschutz und Motorsäge in den 2. Stock des Gebäudes, um sich mittels Motorsäge einen Zugang zur Baustelle zu verschaffen und den Brand zu bekämpfen. Zeitgleich rüstete sich ein Reserve Atemschutztrupp aus. Von Pumpe Puchenau wurde die Wasserversorgung aus einem Hydrant in der WIlheringerstraße sichergestellt und im Anschluss die Leersteigleitung des

Räumungsübung Gemeindekindergarten

004 008

Am Freitag, 8. April 2016 fand im Gemeindekindergarten und im Kindernest eine Räumungsübung statt. Bereits im Vorfeld erklärten Kommandant Alfred Grubmüller und einige Kameraden den Kindern, worauf beim Thema Brandschutz zu achten ist und wie sich die Feuerwehr gegen die Gefahren bei einem Feuerwehreinsatz schützt. Dazu wurde den Kindern auch vorgeführt, wie ein Atemschutztrupp aussieht, um die Kinder bei der folgenden Übung nicht zu erschrecken.

Atemschutzübung im Abbruchhaus

20160326 080605 20160326 084102

Zu einer gemeinsamen Atemschutzübung hatte die Feuerwehr Puchenau die Feuerwehren Lacken und Waldschlag am Samstag, 26. März 2016 in ein Abbruchhaus in die Steinparzerstraße eingeladen.Nach einer kurzen Einschulung an der Wärmebildkamera und der Anwendungsmöglichkeiten ging es darum das gelernte in die Praxis umzusetzen.

Bezirks Strahlenschutzübung FF Mühldorf

WP 20160319 14 32 53 Pro WP 20160319 14 45 04 Pro

Die Freiwillige Feuerwehr Mühldorf veranstaltete am Samstag den 19. März 2016 die diesjährige Strahlenschutzübung des Bezirks Urfahr-Umgebung. Gemeinsam mit den Feuerwehren Bad Leonfelden, Schenkenfelden, Gallneukirchen und Puchenau, sowie der ABC Dekontaminationseinheit des oberösterreichischen Roten Kreuz wurde ein Einsatzszenario beübt, welches zum realistischsten im Bereich des Strahlenschutzes zählt.